Die Leistugen

Endodontologie

Endodontie ist der Zweig der Zahnmedizin, der sich mit der Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten und Verletzungen des Zahnmarks befasst.

Bei einer Wurzelkanalbehandlung wird das vitale oder devitale Pulpengewebe aus dem Wurzelkanal entfernt, desinfiziert und schließlich gefüllt.

Eine Devitalisierung ist notwendig, wenn der Zahn durch tiefe Karies oder Trauma geschädigt ist .

Bakterien, die normalerweise im Mund vorhanden sind, können dadurch Zellstoffgewebe schädigen und entzünden, was zu einer äußerst schmerzhaften Situation, genannt Pulpitis, führen kann.  

Manchmal kann diese Situation zu einer Chronischen Entzündung führen, die eine Verletzung des Gewebes verursacht, das auch als Granulom bezeichnet wird.

Die Verschlimmerung der Entzündung kann zur Bildung eines Abszesses und in einigen Fällen zu einer Auflösung der Knochenstruktur im Bereich der Wurzelspitze führen.